Ereignisreicher Samstag

Am 13.05.2017 lud unser Verein Bushido Beelitz e.V. zum Vereinsturnier ein. Teilnehmer unserer beiden Vereine Bushido Beelitz e.V. und Bushido Potsdam e.V. traten gegeneinander an. Für einige war es das erste Mal. Alles war aufregend und neu: Wann bin ich an der Reihe? Wie werde ich abschneiden? Wird mein Gegner gewinnen, weil er einen höheren Graduierung hat oder kann ich die Kampfrichter überzeugen?
Nach einer ausgiebigen Erwärmung konnten die Wettkämpfe beginnen. Zuerst durften die Kleinen zeigen, was sie gelernt haben. Anschließend kämpften die Großen um die begehrten Medaillen. Darauf folgten die Kumite-Kämpfe. Dies bot eine gute Gelegenheit für alle Nachwuchs-Kampfrichter, Erfahrungen zu sammeln. Die Chance ließ sich unser Gast aus Woltersdorf nicht entgehen, was uns sehr gefreut hat.

Bei so viel Sport ist es gut, wenn man sich zwischendrin stärken kann. Danke an alle, die etwas mitgebracht haben und Danke an unsere Küchenprofis für die Organisation und den Ausschank.

Nach der Siegerehrung ging es weiter mit unserer Vereinsversammlung. Wie in jedem Jahr wurden die Kassenberichte und Jahresabschlussberichte vorgelegt. Diesmal gab es auch einen Wechsel im Vorstand. Stephan gab „den Stab“ weiter an die jüngere Generation. Christian ist nun Vorstandsvorsitzender. Er freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben und wird sich nach bestem Wissen und Gewissen der Herausforderung stellen. Ein großer Dank geht an Stephan, der sich über viele Jahre mit Herzblut und Feuereifer für unseren Verein eingesetzt hat.

Doch damit war es an diesem Tag noch nicht genug. Zu guter Letzt folgten die Kyu-Prüfungen. Etliche hatten sich intensiv vorbereitet und wollten das Gelernte unter Beweis stellen. Die scharfen Augen des Prüfers – Peter – übersahen nichts. Es gab diesmal auch keine Beanstandungen. Alle Prüfungsanwärter haben bestanden. Wir gratulieren allen.

Foto: Fam. Gnerlich, Anke, Petra
Text: Petra    29.05.2017

Karateka von Bushido Beelitz und Bushido Potsdam beim Arawaza Cup 2017

von uns das sommerliche Wetter am 1. April im Freien verbrachten, sind acht unserer Bushidos nach Halle zum Arawaza Cup gefahren. Mit über 1100 Startern aus 13 Nationen war dies ein gutes Vorbereitungsturnier in der laufenden Saison.
Kata:
Urs: Bisher hat Urs „nur“ an Vereinsmeisterschaften und der Rangliste teilgenommen. Diesmal traute er sich endlich und stellte sich der Herausforderung – seinem ersten großen Wettkampf. Dementsprechend war die Aufregung groß. Das fleißige Trainieren bei Peter hat sich gelohnt, denn er konnte seinen ersten Kampf gewinnen. Auch wenn es nicht für einen vorderen Platz gereicht hat: Toll gemacht.
Marlene: Sie hat mit ihrer ersten Kata die Kampfrichter überzeugt und somit den ersten Kampf gewonnen. Trotz einer Niederlage im zweiten Kampf konnte sie sich dann in der Trostrunde mit einem erneuten Sieg den 3. Platz sichern.
Matilda: Bereits bei der Verlosung der Startreihenfolge hatte sie nicht viel Glück: Sie musste gleich als erstes gegen die spätere Siegerin aus Polen antreten. Das hatte sie offensichtlich angespornt. In der Trostrunde konnte sie dann noch einen Kata-Kampf für sich entscheiden und wurde somit 7. von fast 30 Starterinnen!
Max + Benjamin: Beide starteten zusammen in einer der größten Kategorien (4 Pools): Jeder konnte seinen ersten Kampf gewinnen, mussten sich in weiteren Kämpfen jedoch der Konkurrenz geschlagen geben.
Luise: Sie hatte leider viel Pech und verlor ihren 1. Kata-Kampf. Trotz Mobilisierung aller Kräfte, war es nicht mehr möglich, eine Platzierung zu erreichen. Alles in allem eine starke Wettkampfleistung.
Nico: Auf – fast schon gewohnt – hohem Niveau konnte Nico die ersten zwei Kämpfe der Vorrunde für sich entschieden. Nach einer Niederlage im dritten Kampf stellte er sein Können jedoch in der Trostrunde noch einmal unter Beweis. Wie auch bei den Berlin Open im Februar erkämpfte er sich die Bronze Medaille.
Kumite
Drei unserer Bushidos (Luise, Benjamin und Vincent) traten auch in Kumite an. Trotz sauberer Kämpfe mussten sie die Konkurrenz leider ziehen lassen. Was zählt ist, dass alle drei wieder wertvolle Kampferfahrungen sammeln konnten. Luise konnte sogar ihren ersten Kampf für sich entscheiden.

Herzlichen Glückwünsch an ALLE Bushidos für die tollen Leistungen – macht weiter so! Ein deutsches Sprichwort besagt ja nicht ohne Grund: „Auch im Alphabet kommt Anstrengung vor Erfolg!“

Foto: Fam. Gnerlich + Bodo Text: Anke+ Petra 26.04.2017

Alles Gute zum 15. Geburtstag

Unsere beiden Karatevereine Bushido Beelitz e.V. und Bushido Potsdam e.V. sind zwei im April 2002 gegründete und eng zusammenarbeitende Vereine. Wir sind gemeinnützige Vereine und damit in der Lage, günstige Beiträge für Jung und Alt anzubieten.

 

Neben dem Breitensport sind wir auch im Leistungssport sehr aktiv und erfolgreich. Unsere Mitglieder und Trainer konnten viele Medaillen erkämpfen. Besonders stolz sind wir darauf, als eine der wenigen Vereine, einen hauptberuflich angestellten Trainier, Peter, beschäftigen zu können, der zudem mehrfach den Titel „Deutscher Meister“ erkämpfen konnte.

 

Bei so viel Sport kommt auch die Erholung nicht zu kurz. Seit 2007 fahren wir jedes Jahr in ein Sommercamp. Von 2007 bis 2013 fand es in Prebelow statt, seit 2014 in Lindow.

 

Jährlich führen wir ein Vereinsturnier und ein Weihnachtsturnier durch. Wir organisieren in jedem Jahr die Ranglistenturniere – ein Turnier für alle brandenburgischen Vereine, das dreimal im Jahr stattfindet.

 

Durch einen Bushido pflegen wir freundschaftliche Kontakte zu einem Verein in London.

 

Sogar beim Radio waren wir 2016 in die Vereinssendung „Gemeinsam für hier“ eingeladen.

 

Das haben wir außerdem erlebt bzw. durchgeführt:

  • Spargelumzug
  • Präsentation in Kindergärten und auf Märkten (z. B. Flämingmarkt)
  • Schnupperkurse

 

Sehr erfreut sind wir über unsere aktiven Mitglieder, die sich gern ehrenamtlich einbringen: Dies umfasst die Vorstandsarbeit, das Training, die Organisation der Turniere sowie des Sommercamps, der Aufbau und Abbau der Matten für die Turniere, die Pflege der Homepage usw. Unverzichtbar sind unsere Helfer bei der Verpflegung während der Turniere. 

Der Kreissportbund Potsdam-Mittelmark (KSB) hat Anke, unsere Jugendreferentin, sogar mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

 

Ein großer Dank geht

an unsere Partner.

 

 

Text: Petra
02.04.2017

1.Rangliste 2017 Spremberg

Am 11.03.2017 startete in Spremberg der Wettstreit um den besten Karateka im Land Brandenburg, 110 Teilnehmer aus 10 Vereinen. Wer es schafft, in den insgesamt 3 Turnieren, eine Platzierung zu erreichen, wird sich für die Landesmeisterschaft qualifizieren. Entsprechend aufgeregt gingen die Teilnehmer an den Start. Jedem war klar, dass alle hart trainiert hatten. Wer würde sich wie entwickelt haben? Max berichtet vom Turnier.

 

An diesem Wochenende  ging es nach Spremberg zum 1. Ranglistenturnier.

Aus Potsdam starteten: Marlene, Matilda und ich – Max.
Laura, Katharina, Benjamin und Vincent starten aus Beelitz.

Marlene war zuerst an der Reihe. Diesmal hätte es eigentlich in ihrer Altersklasse nur eine Gegnerin gegeben. Unglücklicherweise kam diejenige nicht. Damit startete Matilda eine Altersklasse höher. Sie besiegte ihre erste Gegnerin mit einem 3:0.

Matilda kämpfte sich tapfer durch und wurde mit der Goldmedaille belohnt. Ich schaffte es ebenfalls aufs Treppchen. Laura und Katharina hatten starke Konkurrentinnen und schieden leider in der ersten Runde aus. Benjamin trat in Kata und Kumite an. In Kata schaffte er es nicht aufs Treppchen, dafür aber in Kumite. Ein toller 2. Platz. Vincent, der nur in Kumite antrat, erkämpfte sich den 1. Platz. Super gemacht.

Ole, der als Betreuer mitgekommen war, gab uns sehr gute Tipps , Dank derer wir so gut abschneiden konnten.

Somit gelang uns die erste Rangliste sehr gut.

 

Euer Max (11)

Glückwunsch allen Gewinnern!

 

Foto: Fam. Gnerlich
Text: Max + Petra

Regeln im Kumite

Kumite: Regeln, Techniken und Aktionen
In diesem Monat war bei unseren beiden Vereinen Bushido Beelitz e.V. und Bushido Potsdam e.V. das Hauptthema verbotene Techniken und Aktionen bei unseren Kumite-Kämpfern. Kumite ist der Zweikampf. Damit sich niemand ernsthaft verletzt, müssen Regeln eingehalten werden. Schließlich machen wir Sport und keine Keilerei. Außerdem kann jeder beweisen, wie gut seine Körperbeherrschung ist.

Wichtig ist, Abstand zu halten:

Jodan (Gesichtsbereich)
⦁ Fußtechniken mindestens 10 cm
⦁ Alle anderen Techniken mindestens 5 cm

Chudan (Bauchbereich)
⦁ Fußtechniken mindestens 5 cm
⦁ Alle anderen Techniken mindestens 3 cm

Begriffserklärung:
⦁ Tsukami = Greifblock
⦁ Kinshi = Verboten
⦁ Shushin = Kampfrichter

Verbotene Angriffsziele
a) Augen (Angriff durch Nukite)
b) Halswirbelsäule nebst Schädelbasis
c) Kehle
d) Leistengegend und Unterleib
e) Gelenke

Verbotene Techniken:
⦁ Fegetechniken zum Knie oder zu den Fußknöcheln (Kinshi).
⦁ Angriffe mit Nukite (Kinshi).
⦁ Angriffe zur Schädelbasis (Kinshi).
⦁ Angriff zur Kehle (Kinshi).
⦁ Angriff zum Unterleib (Kinshi).
⦁ Greifen, klammern, drücken oder Körperstoß zum Gegner (Tsukami / Oshi).
⦁ Gefährliches Werfen oder gefährliche Techniken, um die Balance zu brechen (Kinshi)
⦁ Völliges Ignorieren des gegnerischen Angriffs, ohne eine Abwehrbewegung auszuführen.
⦁ Unsportliches Benehmen zwischen den Wettkämpfern, wie verbale Beleidigungen oder andere Provokationen.
⦁ Selbstdarstellung, Feiern oder ähnlich unschickliches Gehabe auf der Kampffläche.
⦁ Simulieren einer Verletzung oder ähnliches.
⦁ Ignorieren, sich widersetzen oder missachten von Anweisungen des Shushin.
⦁ Alle anderen Regelverstöße oder andere Aktionen, die hierin nicht ab gedeckt sind und die Abwicklung des Wettkampfes beeinträchtigen.

Hier kann man alles genauer nachlesen:
http://www.karate-dachverband.de/index_htm_files/Kumite-Regeln%20KiD-Stand_2016-01-03.pdf

Text: Petra 25.01.2017

3. Rangliste in Hoppegarten – Die Entscheidung für 2016

Die Rangliste in Hoppegarten am 19.11. war die 3. und letzte in diesem Jahr. Für den Verein Sportclub Dynamo Hoppegarten e. V. war es eine Premiere. Hier fand erstmalig so eine Veranstaltung statt. Sie haben es wirklich toll gemacht. Wohlfühlen war garantiert. Vor dem Turnier gab es Musik zu der man sich gut Aufwärmen konnte. Auch in der großen Pause konnte man der Musik lauschen. Außerdem gab es ein leckeres Catering. Vielen Dank.
Bei diesem Wettkampf waren 10 Vereine vertreten unter anderem auch wir – Bushido-Beelitz e.V. und Bushido-Potsdam e.V. Es gab spannende Kämpfe und niemand hat seinem Gegner etwas geschenkt. Schließlich ging es hier um die Entscheidung, wer in diesem Jahr der Gewinner (je in seiner Altersklasse) ist. Man brauchte starke Nerven, um alle Herausforderungen zu bestehen. Ohne Unterstützung wäre es sehr schwer geworden. Daher möchten wir Ole danken, der als treuer Berater und Betreuer mit dem ganzen Herzen dabei war. Peter war nicht nur als Trainer, sondern auch als Wettkampfrichter tätig. Matilda hat eine super Kata vorgeführt. Max zeigte eine starke Heian Sandan. Katharina und Marlene waren etwas traurig, da sie keine Platzierung erringen konnten.
Nicht zuletzt möchten wir natürlich auch Micha danken für die zahlreichen Fotos, die er  von unseren Wettkämpfen geschossen hat.

 

Unsere Platzierungen (nach Altersklasse):
(Kata = Einzeldarbietung, Kumite = Zweikampf)

  • Max:  2. Platz Kata
  • Matilda: 1. Platz Kata
  • Luise: 3. Platz Kata, 1. Platz Kumite.
  • Vincent: 3. Platz Kumite

In der Gesamtwertung aller Ranglisten konnte Matilda den 3. Platz in ihrer Altersklasse erreichen.

zuschnitt_gruppe