Einladung zur Mitgliederversammlung am 17.08.2019

Ort: Sporthalle der Solar – Oberschule, Platanenring 2, 14547 Beelitz

Datum: Samstag, 17.August 2019

Zeit: 9:30 Uhr

Tagesordnung:

Top 1 Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit

Top 2 Genehmigung der Tagesordnung

Top 3 Berichterstattung durch die Vorstände über das Geschäftsjahr 2018 mit Jahresabschluss und Plan 2019

Top 4 Bericht der Kassenprüfer

Top 5 Genehmigung der Jahresabschlüsse 2018 und Haushaltspläne 2019

Top 6 E ntlastung der Vorstände für das Jahr 2018

Top 7 Suche nach neuer Pressereferentin/neuem Pressereferenten

Top 8 Sonstiges

Eingeladen sind alle Mitglieder und deren Eltern. Wir bitten um aktive und zahlreiche Teilnahme.

Die Vorstände

Beelitz, den 28.07.2019


Bushidos bei 2 Turnieren in 8 Tagen


Zwei anstrengende, spannende und erfolgreiche Wochenenden liegen hinter unseren Potsdamern Bushidos.

Am ersten Wochenende (04.05.-05.05.19) schnupperten sie internationale Wettkampfluft bei den Czech Open in Usti nad Labem in Tschechien, um internationale Wettkampferfahrung zu sammeln. Vieles war neu und ungewohnt bei diesem Turnier, natürlich – anderes Land andere Regeln. Aus 18 Nationen waren ungefähr 1000 Teilnehmer angereist. Dieses Turnier dauerte zwei Tage. Am Samstag startete als erstes Matilda in einer höheren Altersgruppe (13- 14 Jahre). Leider schied Sie bereits in der Vorrunde aus. Dennoch gingen Max, Matilda und Marlene am Sonntag hoch motiviert in die Halle. Dort wurden Sie wieder mit einer neuen kleinen Regel überrascht. Wettkampteilnehmer bis 13 Jahre kämpften immer nebeneinander und gleichzeitig auf einer Matte. Nach kurzer Orientierung trat Marlene in ihrer Altersgruppe an und schlug sich hervorragend. Dies wurde mit einem 7. Platz belohnt. Als nächstes war Matilda an der Reihe. Sie war sehr nervös, im Gegensatz zu Samstag. Leider spielte sich dies auch in ihren Katas wider. Dennoch erkämpfte sie den 9. Platz in ihrer Altersklasse.
Zeitgleich startete Marlene zusätzlich in einer höheren Gruppe. Trotz super Leistung schied sie allerdings in der Vorrunde aus. Das Ergebnis war ein sehr knappes 1:2.
Als letztes waren die Männer an der Reihe. Max entschied gleich die erste Runde mit 3:0 für sich. Doch seine Gegner kämpften hart. Sehr schade, dass es nach der nächsten Runde bereits zu Ende war. Das 1:2 war förmlich um Haaresbreite.  

Ergebnisse auf https://www.sportdata.org:

Am Wochenende darauf (11.05.19) ging es für 4 Potsdamer nach Leipzig zu den „Leipzig Open“. Daria, Marlene, Matilda und Max fuhren mit großen Erwartungen zu diesem Turnier. Hier wurde im Gegensatz zu Czech Open nach dem Punktesystem bewertet. Insgesamt gab es ca. 617 Nennungen aus 6 Nationen.
Als erstes starteten unsere zwei jüngsten – Daria und Marlene – in der U10. Beide kämpften sich souverän durch die Vorrunde. Daria konnte sich einen tollen 3. Platz erkämpfen. Marlene hatte nicht so viel Glück. Ein Fehler in ihrer Kata kurz vorm Einzug in das Finale bedeutete leider das Aus.
Als nächstes startete Matilda. Sie dominierte in ihrem Pool und zog ins Finale ein. Dort überzeugte sie die Kampfrichter. Platz 1. Nun konnte Max endlich sein Können in seiner Altersgruppe U14 zeigen. Die Belohnung war ein toller 3. Platz.
Kurz darauf fanden die Siegerehrungen statt und nach einer kleinen Pause begannen die Kumite-Kämpfe. Unsere drei Mädels ergriffen die Gelegenheit und traten an, um eine der begehrten Medaillen zu erringen. Leider war das Losglück nicht auf Ihrer Seite. Die Konkurrenz war – wie zu erwarten – sehr stark. Daria schied in den Vorrunden aus, Marlene erkämpfte sich den 5. Platz und Matilda den 7. Platz. Eine Superleistung dafür, dass sie normalerweise keine „Kumitemädels“ sind.

Ergebnisse Leipzig Open: https://www.sportdata.org

Foto: Fam. Gnerlich

Text: Micha und Petra                                                                                                                             19.05.2019

Bushido Potsdam e. V. beim 14. Zwönitzpokal

Nach einem letzten lockeren Training ging es für Marlene, Matilda & Max am vergangenen Freitagabend zum 14. Zwönitzpokal nach Burkhardtsdorf bei Chemnitz.

An dem Turnier, das mittlerweile als ein Muss vor allem für den Nachwuchs-Leistungs-Bereich gilt, nahmen 512 Sportler aus 58 Vereinen und fünf Nationen teil.

Unsere Sportler fuhren diesem Wettkampf mit Spannung und Neugier entgegen: Zum einen gingen alle Drei in neuen Alters- und Gewichtsklassen an den Start. Zum anderen war dieses Turnier für unsere Vereine das erste dieses Jahres, bei dem nach den neuen Wettkampfregeln im Katabereich (Punktesystem) bewertet wurde.

Als erstes ging Marlene in der Kategorie Kata U12 auf die Matte. In dieser mit 22 Startern in vier Pools stark vertretenen Kategorie erkämpfte sie sich einen tollen 3. Platz.

Während Marlene noch hoch konzentriert ihre Katas lief, startete Matilda in der genauso stark vertretenen Kategorie Kata U14. Leider war das Losglück nicht auf ihrer Seite. Matilda traf bereits in der ersten Runde auf starke Konkurrenz aus Polen. Sie kämpfte tapfer und verdiente es auf jeden Fall, eine Runde weiterzukommen. Doch leider schied sie trotz einer starken Bassai Dai aufgrund der Punktedifferenz aus.

Nach einer kleinen Pause stand Marlene dann in der Kategorie Kumite U12 – 30kg auf der Tatami. Ihren ersten Kampf konnte sie nach einem Kampfrichterentscheid (nach 0:0) für sich entscheiden. In der nächsten Runde schied sie leider aus und sicherte sich somit Platz 5.

Fast ebenso erging es Matilda. Matilda machte einen tollen Kampf in ihrer Kategorie U14 -38kg. Nach der regulären Kampfzeit stand es jedoch 0:0 und eine Kampfrichterentscheidung musste her: Sie verlor und landete schließlich auf Platz 7.

Obwohl die beiden keine „Kumite-Mädels“ sind, hat es ihnen sehr viel Spaß gemacht, im Kumite an den Start zu gehen. Sie können mit ihrer abgelieferten Leistung mehr als zufrieden sein!

Als letztes ging Max in der Kategorie Kata U16 in einem von zwei Pools an den Start. Leider verpasste er den Einzug ins Finale. Erfreulicherweise konnte er sich aber im kleinen Finale mit einem knappen Punktevorsprung von 0,3 den 3. Platz sichern.

Nach einem langen und erfolgreichen Wettkampftag gab es am Abend noch ein „Siegeressen“. Es wurde das Fazit gezogen, sich gut auf das neue Punktesystem im Katabereich eingestellt haben zu können. Am Sonntagmorgen wurde dann der Heimweg angetreten.

Herzlichen Glückwunsch an unsere drei Bushidos!

Ein besonderer Dank gilt dem Papa Micha für das Fahren, die Betreuung und Unterstützung unserer Drei an diesem Tag.

Ergebnisliste zum Nachlesen: https://www.sportdata.org/karate/set-online/popup_main.php?popup_action=results&vernr=3319&active_menu=calendar

Fotos: Fam Gnerlich

Text: Micha & Anke                                                                                                                                  17.03.2019

Der Wettstreit hat begonnen – 1. Rangliste 2019

Am 09.03.2019 wurde das Ranglistenturnier 2019 in Spremberg eröffnet. In insgesamt 3 Wettkämpfen, die über das Jahr verteilt sind, können die Karatekas ihr Können zeigen und um den Gesamtsieg kämpfen. Erstmalig gab es in diesem Jahr einige Regeländerungen. Dazu gehört unter anderem, dass nur Haian Katas gezeigt werden dürfen.

Aus 12 Vereinen traten 85 Karatekas an. Um auf das Siegertreppchen zu kommen, zeigten alle Ihre besten Leistungen. In 26 Kategorien (Kata und Kumite ) wurde hart um die Medaillen gekämpft.

Von unseren beiden Vereinen Bushido Beelitz e.V. und Bushido Potsdam e.V. starteten:
Darin, Katharina, Aimee, Julia, Urs und Bela.

Diese Platzierungen konnten errungen werden:

Darin Gruber:             1. Platz Kata und 1. Platz Kumite

Bela Rottstock:           3. Platz Kata und 1. Platz Kumite

Urs Michel:                  1. Platz Kata

Wir gratulieren herzlich zu diesen Leistungen!

Für alle anderen heißt es, weiterhin fleißig üben und damit die Leistungen verbessern. Wenn beide Gegner gleich gut sind, kann die hundertprozentig genaue Hand- oder Fußstellung entscheidend sein. Noch ist nichts entschieden. Das nächste Ranglistenturnier folgt. Dort kann man erneut um Punkte und Medaillen kämpfen.

Foto: Janos Text: Peter und Petra   16.03.2019

Bushido Potsdam e. V. bei den Berlin Open 2019

Am 16. Februar ging es für vier unserer Bushido Potsdam e. V. Karatekas zu den Berlin Open nach Berlin. Mit 1042 Sportlern von 172 Vereinen aus 40 Nationen gilt dieses Turnier als eines der größten in Deutschland. Für unsere Bushidos war dieser Wettkampf sicher einer der Jahres-Höhepunkte. Entsprechend groß war die Aufregung, sich mit internationalen Athleten, die auch aus Afrika, Asien und Mittelamerika anreisten, messen zu können.

Zuerst ging unsere Kleinste, Daria, hoch motiviert auf die Matte. In der Kategorie U10 Kata konnte sie einen Sieg nach dem andere einheimsen und stand somit nach drei Kämpfen im Finale. Dort musste sie sich einer starken Gegnerin aus Mazedonien geschlagen gegeben. Dennoch ist klar, an diesem Tag hat Daria Silber gewonnen und nicht Gold verloren!

Anschließend ging Marlene in der Kategorie U12 Kata an den Start. Nach einem Freilos konnte sie einen tollen Sieg gegen Panama verzeichnen. Im Pool-Halbfinale dann schied sie leider gegen Ukraine, die mit Gold, Silber und Bronze diese Gruppe klar dominierten, aus.

Weniger Losglück aber dennoch eine super Leistung abgegeben hatten Matilda und Max:
Matilda musste nach einem Freilos in einem von vier Pools der U14 Kata Kategorie gleich gegen die Deutsche Vize-Meisterin aus Berlin antreten. Leider verlor sie diesen Kampf und hatte keine Chance mehr, ihr Können unter Beweis zu stellen; ihre Gegnerin schied in der nächsten Runde ebenfalls aus.

Max startete in der Kategorie U16 Kata. Nach einem Freilos stand er bereits im ersten Kampf dem späteren Turnier-Sieger aus Berlin gegenüber.

Herzlichen Glückwunsch zu den Leistungen!
Trainer Peter und Coaches Micha und Janos waren zufrieden mit den Leistungen unserer Sportler. Nun heißt es, durch fleißiges Trainieren die gesammelten Erfahrungen für die bevorstehenden Wettkämpfe in 2019 zu Stärken umzuwandeln.

Ergebnisse zum Nachlesen:

https://www.sportdata.org/karate/set-online/popup_main.php?popup_action=results&vernr=3799&active_menu=calendar

Foto: Janos

Text: Anke                                                                                                                                                    20.02.2019

Jahresauftakt bei den ersten Dresden Open

Zum ersten Mal fanden die Dresden Open statt. Der Verein Dresdner Karate Team e.V. lud ein. Der Einladung folgten etwa 240 Sportler aus 32 Vereinen. Jeder wollte am 19.01.2019 einen Pokal (Dresdner Frauenkirche) erlangen. Dieses Turnier war zugleich das erste in diesem Jahr.

Bereits am Freitagabend zuvor waren unsere Starter angereist, um sich besser auf den Kampf vorbereiten zu können. Bei der Anzahl an gemeldeten Teilnehmern wurde ein entsprechend spannendes Turnier erwartet. Aber auch unser Trainer stellte hohe Ansprüche an unsere Bushidos: Der erste Kampf sollte gewonnen werden.

Dies war Ansporn für Matilda und Max. Beide gaben ihr Bestes und kämpften sich je bis zum Finale vor. Matilda errang letztlich den Sieg und erhielt einen der begehrten und zugegeben wirklich schicken Pokale. Max hatte leider Pech und traf im Finale auf einen Gegner, der auch bei den deutschen Meisterschaften startet (und gewinnt). Dennoch erkämpfte er einen tollen 2. Platz.

Als Verein kamen wir somit auf Platz 17 (Bushido Potsdam e.V.).

Wir gratulieren allen Gewinnern.

Unsere Platzierungen:

Matilda: 1. Platz (K14)

Max: 2. Platz (K15)

Bushido Potsdam e.V.: Platz 17 (Vereinswertung)

Wer nachlesen möchte: https://www.dresdenopen.de/ergebnisübersicht/

Foto: Fam. Gnerlich
Text: Petra 27.01.2019

Jahresausklang mit unserem Weihnachtsturnier

Ein aufregendes und erlebnisreiches Jahr rundete unser Weihnachtsturnier am 08.12.2018 ab. Mitglieder unserer Vereine Bushido Beelitz e.V. und Bushido Potsdam e.V., Eltern, Geschwister, Omas und Opas sowie Gäste haben sich eingefunden und wollten sehen, was wir Bushidos im Laufe des Jahres dazugelernt haben.
Unser Küchenteam hat alle während der gesamten Veranstaltung liebevoll umsorgt. Diesmal haben Maria und Jeannette tatkräftig unterstützt. Keiner sollte hungrig oder durstig sein. Es gab belegte Brötchen, leckere Salate und Kuchen und natürlich Getränke. Vielen Dank dafür.
Das Turnier haben, wie immer, die Kleinsten begonnen. Bei einem Parkour bestehend aus Vorwärtsrolle, Slalom und einer Kombination aus Krebsgang, Vierfüßler-Gang sowie Sprint zeigten sie ihr Können.

Daraufhin folgten, nach Altersgruppe gestaffelt, die anderen und zeigten ihre Katas. Jeder gab sein Bestes, denn jeder wollte eine Medaille erringen.
Nach einer kurzen Pause startete der Wettbewerb „sportlichster Junge, sportlichstes Mädchen“. Hierbei durften auch Gäste teilnehmen. Mit großer Begeisterung kämpften die Teilnehmer und Teilnehmerinnen darum, der bzw. die Beste zu werden. Auch ein sportliches Baby war dabei.  Einige konnten nicht genug bekommen und hatten die Übungen nach dem Wettstreit fortgesetzt. Besonders beliebt war das Hockersteigen.
Dann warteten alle gespannt auf den Weihnachtsmann. Er kam natürlich pünktlich und brachte diesmal neben den üblichen Weihnachtsbeuteln auch Geschenke mit – Rucksack und Schlüsselanhänger. Auf diese Weise konnte jeder seine Urkunde und die Gewinner ihre Medaille gleich sicher verstauen.
Eine Extra-Überraschung gab es noch von Familie Woyde für unseren Trainer Peter. Sie haben sich für 17 Jahre Training bedankt.
Zu guter Letzt wurden wieder Kyu-Prüfungen abgenommen. Die Kandidaten waren sehr aufgeregt, selbst erfahrene Bushidos. Mit großem Ehrgeiz wurde gekämpft. Für einige wenige hatte es leider nicht ganz für die nächste Stufe gereicht. . Ihr Einsatz wurde allerdings mit einer gelungenen Zwischenprüfung belohnt. Das soll anspornen, noch besser zu werden. Dann klappt es garantiert beim nächsten Mal. Es heißt nicht umsonst: 130% im Training sind 80% in der Prüfung.

Das war’s leider schon für dieses Jahr. Aber bald ist das neue Jahr da. Bis dahin gilt es, Weihnachten zu genießen und besinnliche Stunden im Kreis der Familie zu verbringen.
Wir danken allen, die uns unterstützt haben, sei es die Organisation der Veranstaltung, der Aufbau sowie Abbau der Halle, die Versorgung, den Kampfrichtern, den Urkundenschreibern und vielen mehr. Ohne unsere ehrenamtlichen Helfer könnten unsere Vereine nicht bestehen.

Foto: Petra und Fam. Gnerlich
Text: Petra 16.12.2018

Erlebnisreiche 3. Rangliste 2018 in Hoppegarten

Am 24.11.2018 hieß es noch einmal alles geben bei der 3. Rangliste in Hoppegarten. Dieses Turnier war der Abschluss der Wettkampfsaison 2018. Von 10 Vereinen waren über 100 Karatekas angetreten, um letzte wichtige Punkte für den Gesamtsieg zu erkämpfen.

Für Bushido Beelitz e.V. und Bushido Potsdam e.V. gingen diesmal 7 Sportler auf die Tatamis.

Als erstes startete Bela, der die erste Runde 3:0 für sich entschied. Leider verlor er die nächste Runde, konnte sich aber in der Trostrunde einen tollen 5. Platz erkämpfen. Nun ging es für Daria und Marlene in den Kata Wettkampf. Beide dominierten in ihrer Altersgruppe, sodass es auch, wie letztes Mal, ein Vereinsfinale gab. Beide schenkten sich nichts, doch es musste eine Siegerin geben. Mit 2:1 entschieden die Kampfrichter für Marlene. Urs und Katharina waren als nächstes an der Reihe. Völlig überraschend ging Urs über seinen persönlichen Leistungsstand hinaus, überraschte Trainer und Coach mit seiner Heian Nidan und wurde mit einem tollen 3. Platz belohnt. Mit Lampenfieber ging Katharina an den Start, das sie aber schnell in den Griff bekam. Dies wurde mit dem 2. Platz belohnt. Zuletzt gingen Matilda und Max im Katabereich auf die Tatamis. Matilda dominierte in ihrer Altersgruppe und gewann alle 6 Kämpfe mit 3:0. Keine Frage, das bedeutete Platz 1. Für Max begann es ebenfalls sehr gut. Doch seine Nervosität stieg und er schied leider aus.

Am Nachmittag – nach einer kleinen Mittagspause – startete der Kumite-Wettbewerb. Auch hier gab es wieder ein Vereinsfinale zwischen Marlene und Daria. Beide kämpften hart, denn jede wollte gewinnen. Mit einen 5:1 holte sich Marlene letztlich den Sieg und Daria einen bravurösen 2. Platz. Matilda zeigte sich in ihrer Gewichtsklasse ebenfalls von ihrer besten Seite und entschied das Finale mit 5:0 für sich.

Traditionell werden nach dem Ende des 3. Ranglistenturniers die Gesamtsieger der jeweiligen Altersklassen ermittelt. Wir freuen uns, dass Marlene in der Altersklasse U10 den Gesamtsieg holte und Matilda in der Altersklasse U12.

Hier die Platzierungen:

Beelitz

  • Katharina: 2. Platz Kata
  • Bela: 5. Platz Kata

Potsdam

  • Marlene: 1. Platz Kata und 1. Platz Kumite
  • Matilda: 1. Platz Kata und 1. Platz Kumite
  • Daria: 2. Platz Kata und 2. Platz Kumite
  • Urs: 3. Platz Kata

Gesamtsieger Rangliste 2018

  • Marlene Kinder U10
  • Matilda Schüler U12

Wir gratulieren allen Gewinnern herzlich für diese sportlichen Leistungen!

Für einige Karatekas war dies die letzte Rangliste in ihrer Sportlerkarriere. Aufgrund von Regeländerungen und ihres Leistungsniveaus, dürfen sie sich zukünftig auf anderen Wettkämpfen beweisen und hoffentlich genauso tolle Ergebnisse erzielen. Wir danken jenen für die erbrachten hervorragenden Leistungen und dafür, dass sie ihre Vereine so gut vertreten haben. Zugleich wünschen wir viel Erfolg in ihrer Karateka-Zukunft.

Ein Dankeschön senden wir an Dynamo Hoppegarten für die sehr gute Organisation und klasse Verpflegung der Sportler & Gäste.

Foto: Fam. Gnerlich

Text: Fam. Gnerlich + Petra                                                                                                                27.11.2018

6. Harzmeisterschaft 2018 in Ilsenburg

Spontan und als letzter großer Wettkampf für Marlene und Max in diesem Jahr und für mich als letzter Test vor den Deutschen Meisterschaften der Schüler, fuhren wir schon am Freitag, den 26.10.18, nach Ilsenburg, um am Samstag entspannt und ausgeschlafen unseren optimalen Leistungsstand bei den Harzmeisterschaften mit über 500 Startern aus 50 Vereinen abzurufen.

Als erstes ging ich, Matilda, in Kata an den Start. Leider war bei mir der Wurm drin und ich verlor die erste Runde ohne weitere Chance auf die Trostrunde.

Somit hatte ich nur noch in Kumite die Chance, eine Platzierung zu erreichen. Ich erkämpfte mir den 3. Platz.

Anschließend stand Marlene in Kata auf der Matte. Sie kämpfte sich in einem von zwei Pouls souverän bis ins Finale vor, wo sie sich nur einer starken Gegnerin geschlagen geben musste – Silbermedaille, eine super Leistung!

In Kumite hatte Marlene leider weniger Glück, Ihr Können unter Beweis zu stellen: In ihrer Altersklasse gab es keine Gewichtsbegrenzung und das Los entschied eher gegen sie: Ihre Gegnerin war im Vergleich zu Marlene „ein Riese“, und so kam es, dass Sie trotz gutem Zureden vom Coach „Papa“ etwas eingeschüchtert den Kampf 0:1 verlor. Dieser Zustand hielt leider bis in den Trostrunden-Kampf an, sodass es diesmal für keine Medaille im Kämpfen reichte. Trotz allem „Super“, dass du noch gekämpft hast! Denn wie heißt es so schön: „Hinfallen ist keine Schande, nur liegenbleiben.“

Zu guter Letzt wurde es dann noch für Max in Kata ernst. Überraschend konnte Max dem Rückschlag bei der LM Positives abgewinnen. Er überzeugte mit seiner ersten Kata und gewann gegen einen starken Gegner 2:1. In Runde zwei musste er dann leider eine Niederlage gegen den späteren Finalisten hinnehmen. Somit blieb nur noch die Trostrunde als Chance auf Bronze; leider unterlag er in dieser seinem Gegner 1:2. 

Was wir aus unseren Kämpfen gelernt haben? Man kann nicht immer gewinnen. Aber mit weiterhin viel Fleiß und Disziplin im Training, wird der Erfolg ganz sicher kommen.

 

Eure Matilda

 

Text: Matilda, 30.10.2018

Fotos: Fam. Gnerlich